Dienstag, 6. November 2012

First day of work {welcome in life}

Heute mal in Deutsch für alle die den Blog sonst als Bilderbuch benutzen ;)

Freitag war mein letzter Schultag, dementsprechend war Gestern mein aller erster Arbeitstag. Nochmal kurz für zwischendurch zur Erklärung: Das Programm, was ich hier in Kanada mache ist ein 50/50 Programm. 50% Sprachschule und 50% Praktikum. Das Praktikum ist unbezahlt und geht jetzt für die nächsten drei Monate.

Soooo. Zu sagen, dass ich nicht wahnsinnig aufgeregt war, wäre eine glatte Lüge ;) aber Miss Sunshine lässt sich nicht unterkriegen! Wie jeden Tag hat also auch Gestern mein Wecker um 6:15 Uhr geklingelt. Bad, Zimmer, Frühstück und Guten Morgen mit einer extra großen Tasse Kaffee :)

Und überraschenderweise sogar Sonne!!! (ich bin fast erstmal vor Schreck umgefallen a) die Sonne scheint! b) OMG! Ich muss verschlafen haben!!!!...jaja die Zeitumstellung :P)


Ansonsten ändert sich in meiner Routine durch die Arbeit nicht besonders viel. Ich benutze immernoch den gleichen Bus und stiege lediglich 4 Stationen früher aus. (Ein voller Bus morgens: Stehen!)

Immernoch West Pender aber diesmal Abbott St
Und es sind immernoch Blätter auf den Bäumen (und dem Boden) Ein bisschen Farben für den Alltag :)
Laufen vorbei an den ganzen "In-betweens" (mein Name für die kleinen Gassen zwischen den Blogs. Ob die wirklich einen Namen haben...?)
Mein Arbeitsplatz liegt in oder kurz außerhalb von Gastown, dem historischen Teil von Vancouver. Ganz viel "alte" Häuser, Ziegelsteine und Feuertreppen...und wunderschöne Herbstbäume ♥  
Meine Company hat ihren Raum im Keller ich habe also nicht viel von dem schönen Tag mitbekommen. Aber da die Tage hier eh eher eine Ausnahme sind, werde ich nicht allzu viel in Zukunft verpassen.
Das Team besteht aus meinem Chef Jeff dem "zweit Chef" Rob und dann noch Andrew und Darren. Und ich glaube es gibt eine weitere Frau, abgesehen von mir, aber Anna war krank. Und Oscar Jeff's Hund ;)

Dadurch, dass es eine eher kleine Company ist, hatte ich gestern nicht wirklich viel zu tun weil alle sehr beschäftigt mit der eigenen Arbeit sind. Ich gucke einfach mal wie sich das in Zukunft entwickelt. Auf der anderen Seite habe ich aber auch einfach keine Erfahrung mit den ganzen Programmen und Abläufen...wir werden sehen ;)

Kaffeepause gegen drei...

Mein Tag läuft jetzt nicht mehr von 8:45-14:00 Uhr sondern von 9-17:00 Uhr. Ziemlich ungewohnt. Keine Nachmittage in Kaffees mehr oder Shoppen mit Freunden oder Spaziergänge. Willkommen im Arbeitsleben ;)

Umso dankbarer bin ich für meine Family hier...die extra Abends mit dem Essen auf mich gewartet hat ♥
Und dann Tee und Shrek 3 mit meiner aller besten Gast-Schwester ;) (und ein bisschen aufgebaut werden...)

Jetzt ist es wieder grau und nass draußen. Ich hab gerade gefrühstückt und mache mich jetzt mal langsam fertig für die Arbeit. Mal gucken wie sich der zweite Tag so entwickelt!
Ganz liebe Grüße :)
(Und eine dicke Entschuldigung für alle eventuell auftretenden Tippfehler...ich schaff es leider nicht alles zu korrigieren)

Kommentare: