Mittwoch, 15. August 2012

Arrival {Vacouver, BC, Canada}

So. Der erste Post hat ein bisschen auf sich warten lassen aber jetzt gehts los ;)


Montag, 13.08.12

Einen Post zu beginnen ist für mich immer die größte Herausforderung am Schreiben. Es muss direkt spannend sein, klar worum es geht und auf jedenfall die Basis für alles weitere, was da noch so kommt. Mit meiner Reise fühle ich mich gerade genauso.
Meine ersten zehn Stunden Flug habe ich gut hinter mich gebracht. Und schon direkt so viele nette Leute getroffen ;) Im Flug neben mir saß ein älteres Geschwisterpaar. Er flog zum ersten Mal und sie überließ mir ihren Platz als wir über die Gletscher von Grönland flogen (Schwer vorzustellen, dass das wirklich alles Eis ist!! Dankeschön ^^).
Hier in Toronto habe ich bei der Sicherheitskontrolle Laurence kennen gelernt. Sie kam gerade von einem halben Jahr in Deutschland zurück nach Hause nach Toronto, wir hatten also einiges zu bequatschen und sie hat mich direkt in einen typischen kanadischen Coffee-Shop am Flughafen geschleppt.
Irgendwann später habe ich noch Hanna kennengelernt die jetzt auch nach Kanada reist, aber einfach frei nach Arbeit sucht.
Nach ungefähr vier Gate-Wechseln und einer Stunde Verspätung ging es dann auch endlich weiter. Inzwischen war es in Toronto sieben Uhr Abends, in Vancouver vier Uhr Nachmittags und in Deutschland null Uhr nachts.
Warten in Deutschland, Canadian Coffee, Flughafen Toronto, Warten und Tee trinken ;) und noch mehr Warten und endlich endlich: Vancouver (in der Nacht)

Dienstag, 14.08.12
Über die Nacht konnte ich leider nicht viel Schlafen (aber Schlaf ist ja eh überbewertet...oder...?). So konnte ich dafür aber in aller frühe noch in Ruhe duschen, Frühstücken und habe mich dann auf den Weg in die Schule gemacht (etwas zu früh aber lieber zu früh als zu spät :P). 
Der Blick wenn ich aus unserem Gartentörchen trete...Vancouver Downtown und Berge im Morgendunst
Meine Bushaltestelle für das nächste halbe Jahr :)
Bustickets hatte ich mit Jackelina (meiner Gastmutter) und Ernesto (meinem Gastvater) noch in der Nacht bei 7Eleven gekauft. 

Vancouver ist viel größer als ich es mich vorgestellt habe. Fast ein bisschen wie New York.

Meine Academy fand ich nach einigen Anläufen dann pünktlich und nach einem kurzen Test und dem Abholen von meinem Unterrichtsmaterial fing um 10 die Schule für mich an. 

Nach der Schule wurde noch ein bisschen Vancouver erkundet, aber nicht besonders lange weil sich doch langsam mein Mangel and Schlaf deutlich zeigte. Also mit dem Bus wieder nach Hause. 
Trotz Zeitverschiebung waren noch ein paar Leute zu erreichen ;) und dann bin ich einfach auf dem Bett eingeschlafen und von Ernesto zum Abendessen geweckt worden (zum Glück! Sonst wird das nie was mit der Zeitumstellung...)

Mit mir wohnen hier noch eine weitere deutsche Studentin und ein Student aus Korea. Mit ihr habe ich den restlichen Abend gequatscht und mir die Zeit vertrieben. Und dann mein wohlverdienter Schlaf ;)

Heute (finally)
Weil ich ein bisschen krank bin geht Jackelina nachher mit mir los um rauszufinden was es denn jetzt genau ist und evtl danach noch zum Arzt. Ich hab inzwischen gefrühstückt und freu mich jetzt einfach auf alles was heute noch so kommt :)

Ganz liebe Grüße 

P.S.: Vor allem an meine Familie und Freunde die jetzt alle (endlich hihi) meine Blogadresse bekommen haben. Ich denke ganz lieb an euch :)  
P.P.S.: Entschuldigung für alle evtl auftretenden Tipp- und/oder Schreibfehler. Besserung in Zukunft wenn ich hier ein bisschen mehr Zeit habe ;)

Kommentare:

  1. dass du es schaffst , schon so viel zu schreiben....wo ist das jetlag? echt toller Start

    AntwortenLöschen
  2. Hihi du kennst deine Tochter ;)

    AntwortenLöschen